1.1.2020 – Tödlicher Unfall zwischen Wilpoldsried und Börwang

1.1.2019 Börwang. In der Nacht Silvesternacht ereignete sich zwischen Wilpoldsried und Börwang ein tödlicher Verkehrsunfall.

Eine Spaziergängerin entdeckte gegen 08:30 Uhr einen verunfallten Pkw mit einer besetzten Person abseits der Straße und alarmierte daraufhin den Rettungsdienst.

Die Einsatzkräfte konnten vor Ort jedoch nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Verkehrspolizei Kempten davon aus, dass der 25-jährige Fahrer mit seinem Pkw zwischen Mitternacht und den heutigen Morgenstunden auf der Kreisstraße OA 12 von Wilpoldsried in Richtung Börwang unterwegs war.

In einer leichten Linkskurve kam er alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab, prallte dort mit der Fahrerseite gegen einen Alleebaum und schleuderte fünf bis sechs Meter einen Hang hinab. Dort kam der Pkw schließlich ca. 22 Meter abseits der Fahrbahn zum Stehen.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an, eine Fremdbeteiligung kann derzeit jedoch ausgeschlossen werden.

Vermutlich aufgrund der geringen Spuren auf der Fahrbahn wurde der Pkw erst heute Vormittag entdeckt.

Laut eingesetztem Notarzt zog sich der Fahrer jedoch bereits unmittelbar beim Unfall selbst tödliche Verletzungen zu.

Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Der Alleebaum wurde ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Strecke zwischen Wildpoldsried und Börwang war bis ca. 10:00 Uhr komplett gesperrt.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus den beiden genannten Gemeinden mit mehr als 30 Einsatzkräften.

Zeugenhinweise zum Verkehrsunfall werden von der Verkehrspolizeikempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2050 erbeten.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

TOP