1.8.2020 – Beim Schwarzfahren im Zug erwischt und dann Widerstand geleistet

2.8.2020 Marktoberdorf. Am Samstagnachmittag wurde die Polizei von einem Zugbegleiter zu einem Schwarzfahrer zum Bahnhof in Marktoberdorf gerufen.

Der 31-jährige Mann stieg in Füssen ohne Ticket ein und wollte nach München fahren.

Bei der Kontrolle durch den Zugbegleiter verweigerte er jedoch jegliche Angabe seiner Personalien, sodass die Polizei hinzugerufen wurde.

In Marktoberdorf wurde er dann aus dem Zug begleitet und weigerte sich auch gegenüber der Polizei seine Identität preiszugeben.

Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen und sollte gefesselt werden. Hierbei leistete er Widerstand.

Der bereits einschlägig vorbestrafte Mann konnte aber schließlich überwältigt und seine Personalien festgestellt werden. Allerdings wurde bei dem Einsatz ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Der 31-Jährige muss sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten. Seine Zugfahrt durfte er nicht fortsetzen.

(PI Marktoberdorf)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

TOP

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen