11 Festnahmen im Zusammenhang mit Suchtgifthandel im Tiroler Oberland

12.4.2022 Tirol. und Ötztal, vorwiegend in Wintertourismusorten im Ötztal, größere Mengen Kokain in Verkehr setzen sollen. Durch die folgenden umfangreichen Ermittlungen des LKA Tirol mit Unterstützung der PI Imst, der PI Sölden und PI Ischgl konnte im Feber 2022 ein aus vorwiegend österreichischen Staatsbürgern bestehender Suchtgiftring ausgehoben und insgesamt elf Männer im Alter von 28 bis 59 Jahren festgenommen werden.

Bei den Hausdurchsuchungen konnten noch ca. 500 Gramm Kokain im Straßenverkaufswert von € 50.000,-, verbotene Waffen (Totschläger), größere Mengen Dopingmittel, zahlreiche elektronische Beweismittel und gefälschte Impfzertifikate vorgefunden werden.

Der Gruppierung wird der Verkauf von mehreren Kilogramm Kokain im Bereich Imst und Ötztal im Laufe der letzten zwei Jahre vorgeworfen. Bis dato konnten ca. 30 Abnehmer identifiziert und vernommen werden.

Die beiden Hauptbeschuldigten – ein 37-jähriger und ein 45-jähriger Österreicher – zeigten sich großteils geständig.
Sechs der elf Beschuldigten wurden in die JA Innsbruck eingeliefert, vier davon befinden sich noch in U-Haft. Die übrigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

TOP