14.1.2020 – Schwerer Unfall in Obergünzburg

15.1.2020 Obergünzburg. Am Dienstagabend, den 14.1.2020, ereignete sich um 18:30 Uhr am Unteren Markt in Obergünzburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 59-Jähriger Pkw-Fahrer fuhr hierbei in Richtung Ronsberg.

Auf Höhe eines Supermarktes wollte eine dunkel gekleidete, 70-Jährige Fußgängerin die Straße überqueren. Dies übersah der Fahrzeugführer und erfasste diese frontal.

Die 70-Jährige Dame prallte hierbei gegen die Windschutzscheibe und kam mehrere Meter weiter am Boden zu liegen.

Zahlreiche Unfallzeugen leisteten umgehend Erste-Hilfe-Maßnahmen und sperrten die Unfallstelle ab.

Die hinzugezogenen Streifenbesatzungen der PI Kaufbeuren sowie mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes übernahmen im weiteren Verlauf die Unfallstelle sowie die notwendige ärztliche Versorgung.

Die 70-Jährige Dame wurde schwerstverletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht.

Der Pkw-Lenker stand sichtlich unter Schock.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallstelle hinzugezogen.

Die Unfallstelle konnte erst wieder um 22:00 Uhr für den Verkehr freigegeben werden, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Ortskern von Obergünzburg kam.

Die genauen Tatumstände, insbesondere bezüglich der Erkennbarkeit der Fußgängerin sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

TOP