14.12.2019 – Unfall zwischen Bad Wörishofen und Schlingen

15.12.2019 Bad Wörishofen. Am frühen Samstagabend kam es auf der Staatsstraße 2015 zwischen Bad Wörishofen und Schlingen zu einem Auffahrunfall.

Ein 33-jähriger Kaufbeurer, welcher in südlicher Richtung mit seinem Mercedes mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, prallte vor der Abfahrt Schlingen Nord auf das Heck des Pkw eines vor ihm fahrenden SUV.

An der Unfallstelle beleidigte er noch die beiden Insassen des SUV, bevor er sich zu Fuß aus dem Staub machte.

Ein 31-jähriger Unterallgäuer, welcher sich mit weiteren Ersthelfern um die Absicherung der Unfallstelle kümmerte, konnte den alkoholisierten Unfallverursacher in einer Wiese einholen. Dabei wurde er von diesem mit der Faust ins Gesicht geschlagen und hierdurch leicht verletzt.

Nachdem der Unfallverursacher wieder an die Unfallstelle zurückgebracht worden war und mehrfach versuchte, auf die befahrene Staatsstraße zu laufen, musste er durch die zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreife zu Boden gebracht und gefesselt werden, wobei er Widerstand leistete und die Beamten beleidigte.

Eine Beamtin wurde zudem leicht verletzt.

Da der Unfallverursacher sich bei der Widerstandshandlung selbst auch eine Verletzung zuzog, musste er zur Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die beiden Insassen des SUV wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den Pkw entstand erheblicher Sach- bzw. Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme durch mehrere Polizeistreifen war die Staatsstraße für über eine Stunde einseitig gesperrt.

(PI Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

TOP