19.11.2021 – Polizei schnappt in Waltenhofen junge Männer auf frischer Tat

19.11.2021 Waltenhofen/Oberallgäu. Eine Häufung von Einbrüchen, Einbruchsversuchen und Sachbeschädigungen in den Ortsteilen Oberdorf und Martinszell beschäftigte die Polizei in den vergangenen Tagen.

Insgesamt registrierten die Beamten zehn Einbrüche in Gewerbe- und Vereinsobjekte sowie ein Wohnanwesen, wobei die meisten davon im Versuch stecken geblieben sind; sprich, die Täterschaft machte keine Beute, weil sie gestört wurden oder von der Tat abgelassen hatten.

Weiterhin wurden bei sechs Wohnhäusern Scheiben mittels eines Steines eingeworfen, wobei hier von Vandalismus als Tatmotiv ausgegangen wird. Manche Häuser wurden sogar mehrmals beschädigt.

Insgesamt wird der Sachschaden auf bis zu 15.000 Euro geschätzt.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

„Nun können wir einen Erfolg verbuchen“ sagt Josef Ischwang, Leiter der Kripo Kempten, „weil wir in der vergangenen Nacht zwei Tatverdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren auf frischer Tat beim Einwerfen einer Fensterscheibe festnehmen konnten“.

Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete noch kurz nach Mitternacht eine Wohnungsdurchsuchung an, bei der unter anderem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden worden ist. Beide Jugendliche sind der Polizei entsprechend bekannt.

„Dennoch war die Entdeckung auf frischer Tat sehr wichtig für die Beweiskette“, so Ischwang weiter.

Die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten sind noch nicht abgeschlossen; derzeit legt die Polizei dem 16-Jährigen die Eigentumsdelikte zur Last und prüft intensiv, ob auch der 17-Jährige daran beteiligt war. Die Delikte der Sachbeschädigung werden derzeit beiden zur Last gelegt. Das Jugendamt und die Erziehungsberechtigten sind informiert.

(KPI Kempten, DG)

TOP