24.6.2022 – Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis auf der A7

24.6.2022 Füssen/Ostallgäu. Am 24.6.2022, gegen 02:45 Uhr, kontrollierten Fahnder der Grenzpolizei Pfronten einen 30-jährigen Mann, als er mit seinem Pkw auf der A7 Richtung Süden fuhr.

Dabei zeigte er auf Verlangen einen polnischen Führerschein vor.

Das Dokument stellte sich recht schnell als Totalfälschung heraus. Seinen Angaben zufolge hatte er den Führerschein in einer polnischen Fahrschule gemacht und dafür 1.200 Euro bezahlt.

Nachdem der Rumäne keinen gültigen Führerschein hatte, erwartet ihn außerdem eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Nach der Sachbehandlung auf der Dienststelle durfte er seine Fahrt fortsetzen. Allerdings auf dem Beifahrersitz.

Seine Frau als Halterin des Pkw erwartet ebenfalls eine Anzeige, weil sie ihrem Mann das Fahrzeug überließ.

(GPS Pfronten)

TOP