30.9.2021 – Unfälle auf der A96 bei Erkheim

1.10.2021 Erkheim/Unterallgäu. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens musste ein Pkw-Lenker gestern Spätnachmittag, 30.9.2021, auf der BAB A96, Höhe Erkheim auf dem linken Fahrstreifen stark abbremsen, was eine unmittelbar nachfolgende 18-Jährige zu spät erkannte und mit ihrem Pkw dem Vordermann auffuhr.

Verletzt wurden die Beteiligten dabei nicht, es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 6.000 Euro.

Nur etwa eine Minute später musste aufgrund der auf dem linken Fahrstreifen stehenden Unfallfahrzeugen ein herannahender 21-jähriger Pkw-Fahrer bis zum Stillstand abbremsen, um nicht in die Unfallstelle zu krachen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der diesem nachfolgende 51-jährige Pkw-Lenker reagierte jedoch zu spät und fuhr dem 21-Jährigen ins Heck.

Glücklicherweise wurde auch bei diesem zweiten Auffahrunfall niemand verletzt.

Es entstand ein Schaden von etwa 4.300 Euro.

Schließlich konnte der 27-jährige Führer eines fünften Pkw ebenfalls nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem Fahrzeug des 51-Jährigen so stark auf, dass dieser ein zweites Mal gegen das Heck des 21-Jährigen stieß.

Bei diesem dritten Auffahrunfall entstand ebenfalls nur Blechschaden, dessen Höhe auf ca. 11.800 Euro geschätzt wurde.

Alle drei auffahrenden Fahrzeugführer wurden noch vor Ort mit einem Verwarnungsgeld belangt.

(APS Memmingen)

TOP