31.12.2019 – Unfall am Autobahnkreuz Memmingen

31.12.2019 Memmingen. Am frühen Dienstagmorgen fuhr ein 25jähriger mit seinem neuwertigen BMW M4 auf der A7 in Richtung Füssen.

Am Autobahnkreuz Memmingen wollte er auf die A 96 in Richtung Lindau wechseln.

Als er in einer langgezogenen Rechtskurve leicht beschleunigte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, an dem Sommerreifen montiert waren.

Der BMW prallte in die Mittelschutzplanke, schleuderte dann auf die Fahrbahn zurück und kam quer auf beiden Fahrstreifen zum Stillstand.

Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw wurde allerdings massiv an Unterboden und Front beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Autobahnmeisterei mit einer speziellen Reinigungsmaschine zur Fahrbahnreinigung hinzugezogen werden.

Beide Fahrstreifen der Überleitung auf die A96 waren für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über den Standstreifen umgeleitet.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 63.000 Euro.

(APS Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

TOP