7.7.2022 – Unfall auf der A96 bei Erkheim

8.7.2022 Erkheim/Unterallgäu. Ein 20-jähriger Mann fuhr mit seinem Kleintransporter am gestrigen frühen Morgen, 07.07.2022, gegen 05:40 Uhr, hinter einem Sattelzug an der Anschlussstelle Erkheim auf die BAB 96 in Richtung Lindau auf.

Als der Sattelzug auf den rechten Fahrstreifen der durchgehenden Fahrbahn wechselte, fuhr der 20-Jährige direkt auf die Überholspur, um den Lkw zu überholen. Dabei übersah er einen von hinten herannahenden Pkw, dessen 35-jähriger Lenker nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und dem Kleintransporter auffuhr.

Durch den starken Aufprall wurde der Kleintransporter gegen die Mittelschutzplanke und den Sattelzug geschleudert.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Pkw und der Kleintransporter waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 42.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg kümmerten sich um die Sperrung der Autobahnauffahrt und des rechten Fahrstreifens. Nach etwa zwei Stunden konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Von dem 20-jährigen Unfallverursacher, der seinen Wohnsitz in Polen hat, behielten die Beamten für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung ein.

(APS Memmingen)

Generated by Feedzy
TOP