9.9.2021 – Unfall im Pfändertunnel

10.9.2021 Bregenz/Vorarlberg. Am 9.9.2021, gegen 13:35 Uhr, kam es in Bregenz auf der A14 in Fahrtrichtung Deutschland, kurz nach der Einfahrt in den Pfändertunnel, zu einem Auffahrunfall an dem 3 Fahrzeuge beteiligt waren.

Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte bereits ein hohes Verkehrsaufkommen, infolgedessen der 27-jährige Lenker eines Kleintransporters kurz nach der Einfahrt in den Pfändertunnel abbremsen musste.

Ein nachfolgender 36-jährigen Fahrzeuglenker konnte mit seinem Kleintransporter vorerst noch rechtzeitig bremsen.

Dem diesem folgenden 62-jährigen Fahrzeuglenker war ein rechtzeitiges Abbremsen seines PKWs jedoch nicht mehr möglich, weshalb er dem 36-jährigen Lenker vor ihm auffuhr und dessen Fahrzeug in den erstgenannten Kleintransporter schob. Der Pfändertunnel musste für 70 Minuten gesperrt werden.

Auch der Citytunnel war für 25 Minuten gesperrt. Folglich kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf sämtlichen Umfahrungsrouten und Rückstaus auf der A14 in beide Fahrtrichtungen.

Der 62-jährige Lenker des letzten Fahrzeugs wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das LKH Bregenz eingeliefert.

An allen Fahrzeugen entstand nur leichter Sachschaden.

Am Einsatz waren die Feuerwehren Lochau und Bregenz-Rieden mit 42 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen, sowie die Rettung, die ASFINAG und die Polizei mit jeweils einem Einsatzfahrzeug beteiligt.

TOP