Ausstellung „Der Bayerische Landtag“ in Memmingen

Mittwoch, 13. November 2019 bis Freitag, 15. November 2019

13.11.2019 Memmingen. Öffentliche Wanderausstellung im Memminger Rathaus informiert über politisches System des Freistaats.

Auf Initiative des Landtagabgeordneten und Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek ist derzeit die Wanderausstellung „Der Bayerische Landtag“ im Memminger Rathaus zu sehen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankte sich bei Klaus Holetschek und betonte, wie wichtig es sei, den Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in die Arbeit des Landtags nahe zu bringen. „Bürgernähe spielt gerade in der heutigen Zeit eine entscheidende Rolle“, merkte der Rathauschef bei der Begrüßung an.

Auch Holetschek verwies bei der Eröffnung der Wanderausstellung darauf, dass es von großer Bedeutung sei, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wieder zu gewinnen. „Wir wollen vermitteln, wie spannend es sein kann, sich einzubringen und darüber zu diskutieren, was unsere Gesellschaft zusammenhält. Bürgerbeteiligungen sind wichtiger denn je und wir wollen gemeinsam Probleme lösen“, bekräftigte der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung.

Die Ausstellung informiert auf großformatigen Schautafeln über das politische System des Freistaats, über die Zusammensetzung des Landesparlaments, seine Aufgaben und die parlamentarischen Arbeitsabläufe. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung erfahren auch, wie sie sich an „ihre“ Volksvertreterinnen und Volksvertreter in der Heimat wenden können. Schließlich ist der Bayerische Landtag eine direkte und unkomplizierte Anlaufstelle für alle Bewohner Bayerns, die sich beschweren oder eine Petition einreichen wollen.

Die Ausstellung kann bis Freitag, 15. November bis 12:00 Uhr in der Rathaushalle besichtigt werden.

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte die Anwesenden bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Der Bayerische Landtag“ in der Rathaushalle. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)

TOP