Betrugsversuch mittels WhatsApp – Täter gibt sich als Tochter aus

20.8.2022 Mindelheim/Unterallgäu. In den letzten Monaten kommt es vermehrt zu Trickbetrügen mittels WhatsApp-Messenger.

In dem speziellen Fall gaben sich die Täter als Tochter der Nachrichtenempfänger aus.

Auf Grund eines kaputten Mobiltelefons könne man keine Überweisungen tätigen. Dies sollten die Opfer übernehmen.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

So erging es auch einer 65-Jährigen, die aufgefordert wurde, rund 4.300 Euro auf ein litauisches Konto zu überweisen.

Das Opfer schöpfte aber rechtzeitig Verdacht und setzte sich telefonisch mit der tatsächlichen Tochter in Verbindung. Es entstand somit keine Vermögensschaden.

(Polizei Mindelheim)

Generated by Feedzy
TOP