Coronavirus: Lindauer Landrat Stegmann wendet sich an Gesundheitsministerium wegen Maßnahmen an Schulen

23.10.2020 Lindau (Bodensee). In den letzten Tagen gingen im Landratsamt viele Zuschriften besorgter Eltern wegen der Maskenpflicht und/oder dem Distanzunterricht an Schulen ein. Es waren auch Eltern persönlich am Landratsamt.

„Ich kann mich bei der Fülle der Aufgaben momentan nicht um jede Rückmeldung persönlich kümmern, aber ich nehme die Sorgen und Nöte der Eltern und unserer Lehrkräfte sehr ernst und habe diese bereits gestern an die Regierung von Schwaben sowie an das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege weitergegeben“, so Landrat Elmar Stegmann. Von dort wurde ihm auch zugesichert, dass es für beide Thematiken in Kürze eine Rückmeldung aus München geben werde.

Alle Maßnahmen des Landratsamtes zum Schutz vor der Corona-Pandemie werden unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben vom Landratsamt (Fachbereich Gesundheit) und vom Staatlichen Schulamt sorgsam abgewogen. In der aktuellen Lage bleibt den Verantwortlichen aber laut Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung kein Handlungsspielraum.

Wenn das Infektionsgeschehen diffus ist, die Infektionszahlen steigen und bereits Schulen betroffen sind, sind die Vorgaben eindeutig: Maskenpflicht für alle Jahrgangsstufen und Einhaltung eines Mindestabstands. Ziel dabei ist, die Schüler sowie ihre Lehrkräfte bestmöglich vor Infektionen zu schützen.

Im Landkreis Lindau waren im Frühjahr die ersten Fälle in den Schulen aufgetreten und damals mussten Schulen schon vor dem Lockdown geschlossen werden. Auch momentan gibt es an einer Schule im Landkreis wieder ein stark eingeschränktes Unterrichtsangebot und ganze Klassen sind oder waren bereits wieder in Quarantäne.

In zahlreichen anderen bayerischen und baden-württembergischen Landkreisen sind Schulen schon jetzt wieder geschlossen und es wurde auf Homeschooling umgestellt. „Dies möchten wir unbedingt vermeiden. Ich weiß, dass Corona für alle von uns eine Zumutung ist. Lassen Sie uns trotzdem mit kühlem Kopf das Beste aus dieser Situation machen“, appelliert der Landrat an alle Bürgerinnen und Bürger.

Hinweis zum Corona-Testzentrum im Landkreis Lindau

Der Testbetrieb ist immer sonntags von 10 bis 13 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags jeweils von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Jede Person mit Wohnsitz im Landkreis Lindau oder Personal von Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeeinrichtungen mit Arbeitsort im Landkreis können sich dort testen lassen. Erkrankte Personen werden im Testzentrum nicht getestet, sondern sollen direkt telefonischen Kontakt mit dem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116117) aufnehmen.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus gibt das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter der Nummer 09131 6808-5101.

Eine Hotline der Staatsregierung gibt unter der Nummer 089-122 220 Auskunft zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen.

TOP