Den Recup-Becher gibt es inzwischen im ganzen Unterallgäu

22.4.2022 Landkreis Unterallgäu. Wer sich morgens gerne einen Kaffee beim Bäcker holt und mittags Nudeln oder einen Salat zum Mitnehmen kauft, hat danach viel Verpackungsmüll. Es geht aber auch anders: viele Restaurants, Bäckereien und Tankstellen im Unterallgäu bieten Essen und Getränke zum Mitnehmen inzwischen im Pfandbehälter an.

Den Recupbecher für Getränke gibt es mit 14 Anbietern mittlerweile im gesamten Unterallgäu, wie die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises mitteilt.

Das Pfandsystem hat viele Vorteile: Die Behälter sind wiederverwendbar und produzieren keinen Müll. Durch das einheitliche System können sie bei jedem teilnehmenden Anbieter zurückgegeben werden. Die Gefäße sind auslaufsicher, geschmacksneutral, schadstofffrei und halten Essen und Getränke warm.

Den Recup-Becher gibt es gegen ein Pfand von einem Euro bei diesen Anbietern:

Aral-Tankstelle, Bad Grönenbach
Bäckerei Böhm, Sontheim
Bäckerei Fäßler, Mindelheim
Bäckerei Kaiser, Bad Wörishofen
Biokuma, Babenhausen
Burggaststätte, Mindelheim
Café Rosa, Babenhausen
Kreiskliniken Unterallgäu, Mindelheim
Landbäckerei und Café Sonntag, Legau
OMV Tankstelle, Bad Wörishofen
Schützenbäck, Erkheim
Shell-Station, Erkheim
Shell-Station, Mindelheim
Total Energies Tankstelle, Unterhausen

In Mindelheim und Bad Grönenbach gibt es nicht nur Getränke, sondern auch Essen im Mehrweggefäß. Gegen ein Pfand von fünf Euro erhält man sein Essen in der sogenannten Rebowl bei diesen Restaurants:

Burggaststätte, Mindelheim
Pasteria Al Dente, Mindelheim
Pizzeria Jaco, Mindelheim
Theater-Eck, Mindelheim
Zum Kohlenschieber, Bad Grönenbach

„Wichtig ist bei Becher und Schale: die Behälter danach unbedingt bei einem der Anbieter wieder zurückgeben“, rät die Abfallwirtschaftsberatung. „Nur so funktioniert das System und es sind immer genug Behälter für alle im Umlauf.“ Die Behälter müssen übrigens nicht gespült werden – das erledigt die Verkaufsstelle.

Alle Anbieter von Recup und Rebowl sind auch im Internet unter https://recup.de zu finden. Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Auskunft unter Telefon (08261) 995-367 oder -467.

TOP