Erstes vollelektrisches Taxi in Kaufbeuren unterwegs

6.10.2022 Kaufbeuren. Im privaten Alltag sind die Elektrofahrzeuge längst angekommen, immer mehr Menschen entscheiden sich gegen ein Auto mit Verbrennermotor. Im Gegensatz dazu gibt es bei Unternehmen, die auf ihre Fahrzeuge angewiesen sind, noch größere Vorbehalte.

Hauptproblem ist meist die zu geringe Reichweite. Da die Batterietechnik aber immer ausgereifter wird und damit größere Reichweiten ermöglicht, werden die Fahrzeuge zunehmend attraktiver.

Ein Kaufbeurer Taxi-Unternehmen hat zunächst den Selbstversuch gewagt und anschließend, nach einer rund einjährigen Testphase, die Vor- und Nachteile bewertet. Ergebnis: positiv.
Deshalb fährt ab sofort das erste vollelektrifizierte Taxi durch die Kaufbeurer Straßen und das Umland.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Bei der Vorstellung des neuen Fahrzeugs zeigte sich Oberbürgermeister Stefan Bosse begeistert über die Neuanschaffung: „Es ist wichtig in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu überprüfen, ob und inwieweit eine Umstellung auf elektrische Antriebe sinnvoll gelingen kann. Ist dies machbar, kann Stück für Stück nachgesteuert werden. So gelingt ein effizienter Beitrag zu mehr Klimaneutralität.“

Bei dem Modell handelt es sich um einen Hyundai Ioniq 5, der eine Reichweite von 350 bis 400 Kilometer garantieren soll. Das reicht für einen Arbeitstag, geladen wird das Fahrzeug über Nacht.

Generated by Feedzy
TOP