Gebirgsmusikkorps begeistert Publikum in der Stadthalle Memmingen

24.10.2019 Memmingen. Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr präsentierte in der Stadthalle vor rund 650 begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörern die hohe Kunst der Blasmusik. Der Leiter des Musikkorps, Oberstleutnant Karl Kriner, führte in gewohnt sympathischer Manier durch das abwechslungsreiche Konzertprogramm und erntete für die Darbietungen auf höchstem Niveau vom Publikum viel Applaus.

Oberbürgermeister Manfred Schilder und Oberstleutnant a.D. Heinrich Schneider, Vorsitzender der Traditionsgemeinschaft JaboG 34 „Allgäu“, begrüßten das Publikum und freuten sich über das große Interesse am traditionellen Benefizkonzert zugunsten sozialer Projekte in den Partnerstädten.

Nach dem musikalischen Auftakt mit einem Marsch nach Motiven der Oper „Die Hugenotten“ von Giacomo Meyerbeer folgte die Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“ von Mozart. Goethes Ballade „Der Zauberlehrling“ brachte.

Als Solisten beeindruckten am Saxofon Oberfeldwebel Alexander Berezhny bei dem Stück „Against all Odds“ von Phil Collins und Hauptfeldwebel Tanja Mottl bei „Riverdance“ von Bill Whelan.

Mit dem Konzertmarsch „Euphoria“ schlossen die Profimusiker in Uniform den Konzertabend. Oberbürgermeister Manfred Schilder dankte dem Oberstleutnant und seinen Musikerinnen und Musikern für das „wunderbare Konzert“. Freudig kündigte Kriner an, die langjährige Tradition zu pflegen und auch im nächsten Herbst wieder mit seinem Musikkorps nach Memmingen zu kommen.

TOP