GPS-Chip führt zu Täterfestnahme in Memmingen

23.5.2022 Memmingen. Am Nachmittag des 20.5.2022 stellte eine 21-Jährige fest, dass an ihrem Pkw, den sie in der Brandenburger Straße geparkt hatte, eine Scheibe eingeschlagen und der darin verwahrte Geldbeutel entwendet wurde.

Ein in der Geldbörse befindlicher GPS-Chip führte die Streifenbesatzung im Anschluss direkt zu dem 36-jährigen Tatverdächtigen, welcher sich noch im Stadtgebiet aufhielt.

Im Rahmen der Durchsuchung des Täters fanden die Polizeibeamten das Bargeld im zweistelligen Eurobereich, den die Geschädigte in ihrem Geldbeutel verwahrt hatte, den GPS-Chip sowie das Tatwerkzeug, mit dem die Autoscheibe eingeschlagen worden war.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Eurobetrag.

Nachdem die Beamten den mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen hatten, kam der 36-Jährige in Untersuchungshaft. Am Tag darauf erließ ein Richter des zuständigen Amtsgerichtes Haftbefehl gegen den Mann.

(PI Memmingen)

TOP