„Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ im Club Vaudeville Lindau

Montag, 25. November 2019
20:00

21.11.2019 Lindau (Bodensee). Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen zeigt der Arbeitskreis Wege aus der Gewalt am 25. November 2019 im Club Vaudeville den preisgekrönten Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ und damit die bisher noch nicht erzählte, unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson.

„Hidden Figures“ ist eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeit beteiligt sind und damit Zeitgeschichte schreiben. Der Film beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Die Vorführung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen jedes Jahr am 25. November Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen thematisiert wird. Sie haben die allgemeine Stärkung von Frauenrechten zum Ziel. Dabei sollen vor allem Themen wie Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Beschneidung von Frauen, häusliche Gewalt, Zwangsheirat, weibliche Armut etc. zur Sprache kommen.

Außerdem sollen Programme unterstützt werden, die sich ausdrücklich für eine Gleichstellung von Frauen einsetzen; etwa im Bereich Erbrecht, Bildung, Privateigentum, aktives und passives Wahlrecht, Kreditwürdigkeit, Rechtsfähigkeit, Zugang zur Justiz und dem Sichtbarmachen von unbezahlter Arbeitsleistung.

In diesem Jahr zeigt der Arbeitskreis Wege aus der Gewalt den Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“. Drei brillante Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten, ohne für ihre Leistungen Anerkennung zu erfahren.

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Info zum Arbeitskreis Wege aus der Gewalt:

Der Arbeitskreis Wege aus der Gewalt ist ein Netzwerk verschiedener sozialer Beratungsstellen und der Polizei.

Er versucht, durch Öffentlichkeitsarbeit, Ausstellungen, Organisation von Vorträgen v.a. zum Thema Gewalt zu sensibilisieren. Der Arbeitskreis möchte durch seine Aktionen bereits präventiv wirken.
Die vertretenen Mitlieder aus den unterschiedlichen Bereichen in Verknüpfung mit der Polizei stellen eine Plattform dar, die von gegenseitiger Unterstützung, kurzen Wegen und Förderung der effektiven Zusammenarbeit der unterschiedlichen Institutionen lebt.

TOP