Kempten-Museum im Zumsteinhaus

19.12.2019 Kempten im Allgäu. Das Kempten-Museum, das neue „Wohnzimmer der Stadt“, hat seine Türen geöffnet. Zum Eröffnungswochenende Anfang Dezember kamen 3.700 Besucherinnen und Besucher ins frisch sanierte Zumsteinhaus am Residenzplatz, um das neue Stadtmuseum zu feiern.

Das Kempten-Museum erzählt die 2000-jährige Geschichte der Stadt neu: interaktiv, lebendig und bürgernah. Es ist ein aktiver und offener Ort, an dem Inhalte lebendig präsentiert und komplexe Zusammenhänge verständlich erklärt werden.

Bei seiner Rede zur Eröffnung ging Oberbürgermeister Thomas Kiechle auf die Bedeutung des Museums für die Stadt ein: „Die Eröffnung des Kempten-Museums ist ein besonderes Ereignis und ein erster Meilenstein in der Umsetzung des Museumsentwicklungskonzeptes für unsere Stadt.“

Er erläuterte: „Es war ein bewusster Entschluss, das Stadtmuseum an erste Stelle zu nehmen, noch vor den Themen Römer und Allgäu: Ein Museum für alle sollte geschaffen werden, identitätsstiftend für die Bürgerinnen und Bürger. Deshalb ist der Eintritt auch kostenfrei, und deshalb haben wir vor zwei Jahren auch die Stadtexpedition Kempten losgeschickt, um mit Hilfe von Bürgerbeteiligung ein Konzept für das künftige Stadtmuseum zu erarbeiten.“

Er kündigte an, dass das Museum diesen partizipativen Ansatz Museum weiterverfolgen werde.

Bei einem bunten Programm für Jung und Alt konnten alle Besucherinnen und Besucher am Eröffnungswochenende ihr neues Stadtmuseum erleben. In jedem der elf Themenräume informierten Experten über das Museum und seine Ausstellung und zur Geschichte Kemptens.

Ein besonderes Highlight war, dass die Gäste sowohl Johann Zumstein, gespielt von Schauspieler Christian Kaiser, als auch der Gattin des ehemaligen Bürgermeisters von Kempten, Regina Neubronner, gespielt von Gabi Scheidl, begegnen konnten. Mit dem Theater Ferdinande und vielen Mitmach-Stationen konnten auch die Kleinsten das Museum und seine Geschichten entdecken.

Mit dem Kempten-Museum wurde ein Ort der Zusammenkunft, des Austauschs und des gemütlichen Beisammenseins geschaffen. Alle Kemptenerinnen und Kemptener, Allgäuerinnen und Allgäuer und natürlich alle Besucherinnen und Besucher der Stadt sind herzlich eingeladen, das neue Museum und Wohnzimmer der Stadt immer wieder zu besuchen.

Mehr über das Museum und aktuelle Veranstaltungen erfahrt Ihr unter www.kempten-museum.de.

TOP