Memmingen wird 40. Digital-Kompass-Standort

18.12.2019 Memmingen. Mehrgenerationenhaus in Memmingen bietet Seniorinnen und Senioren wertvolle Unterstützung im Umgang mit digitalen Medien.

Im Mehrgenerationenhaus fand heute die offizielle Eröffnung des Digital-Kompass-Standort Memmingen statt. „Wir freuen uns hier den 40. Standort in Deutschland zu eröffnen“, sagte Sabine Wolf vom Projekt Digital-Kompass. Dass man im Mehrgenerationenhaus auch bisher im Bereich digitale Medien schon sehr aktiv war, zeigt die jüngst erhaltene Auszeichnung mit dem „Goldenen Internetpreis“.

Oberbürgermeister Manfred Schilder gratulierte zu dieser besonderen Auszeichnung und zur Eröffnung des Digital-Kompass-Standort Memmingen. „Im heutigen digitalen Zeitalter ist es wichtig, Seniorinnen und Senioren die Ängste vor digitalen Medien zu nehmen. Dies wäre jedoch ohne die tatkräftige Unterstützung von Ehrenamtlichen nicht möglich, denen ich hiermit herzlich danken möchte“, so Schilder.

Sabine Wolf machte deutlich, dass die Digital-Kompass-Standorte nicht nur eine Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren sind, die Unterstützung im Umgang mit digitalen Medien und Geräten suchen. „Der Digital-Kompass hilft auch Internetlotsinnen und Internetlotsen, Trainerinnen und Trainern, Helfern und Engagierten, die Ältere im Umgang mit digitalen Medien unterstützen. Als Beispiel kann hier das Angebot von Schulungsmaterialien und praktischen Tipps für Kurse genannt werden.“

Günther Kuntz von der Seniorengenossenschaft und Beteiligter beim Projekt Digital-Kompass, erzählte: „Es ist schwierig Seniorinnen und Senioren an die digitalen Medien heranzuführen. Allerdings zeigen die Meisten große Begeisterung, wenn man ihnen den Umgang mit digitalen Medien zeigt und erklärt.“ Das Mehrgenerationenhaus Memmingen sei der ideale Platz dafür, denn hier sei ein Ort der Begegnung, über kulturelle Grenzen und Altersgrenzen hinweg.

„Die Hilfe im Umgang mit digitalen Medien findet jedoch nicht nur im Mehrgenerationenhaus statt. Die circa 90 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gehen auch direkt zu den hilfsbedürftigen Personen nach Hause und richten ihnen dort beispielsweise das Internet ein. Im Jahr 2018 kamen wir auf rund 800 Einsätze. Wir sind stolz, dass unser Engagement auch mit dem ‚Goldenen Internetpreis‘ in der Kategorie ‚Ältere zeigen Älteren digitale Helfer für mehr Lebensqualität‘ für das Projekt ‚Tablets für die Betreuung von Menschen mit Demenz‘ ausgezeichnet wurde. Die kognitiven Fähigkeiten pflegebedürftiger Menschen mit Demenz werden bei diesem Angebot über den Einsatz von Tablet PCs gefördert“, erklärte Günther Kuntz.

Info:

Der Digital-Kompass ist ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und Deutschland sicher im Netz e.V. in Partnerschaft mit der Verbraucher Initiative mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Der Goldene Internetpreis wird von der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der SeniorenOrganisationen und Deutschland sicher im Netz (DsiN) ausgelobt. Kooperationspartner sind Wege aus der Einsamkeit (WadE), Deutsche Telekom, Google Deutschland und SAP Deutschland. Schirmherr ist der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer.

Günther Kuntz von der Seniorengenossenschaft und Beteiligter beim Projekt Digital-Kompass (hinten rechts) zeigt Oberbürgermeister Manfred Schilder (hinten links), Alexandra Hartge, Perspektive Memmingen und Stadtrat Klaus Holetschek, MdL, Bürgerbeauftragter der Bayr. Staatsregierung (vorne rechts) ein für Demenzerkrankte geeignetes Spiel auf einem Tablet. (Foto: Luisa Maute/ Pressestelle Stadt Memmingen)

TOP