Münzfund in Haldenwang

23.1.2020 Haldenwang/Oberallgäu. Ein wohl „historischer Fund“ gelang vor einiger Zeit einem Mitarbeiter des Börwanger Heimathauses Markus Liebermann an der alten Römerstraße durch Haldenwang, die Im „Bayerischen DENKMAL-ATLAS“ verzeichnet ist.

Er fand insgesamt 10 römisch Münzen, von denen leider sieben stark verwittert und dadurch nicht mehr zu bestimmen sind. Klar zu bestimmen waren zwei Münzen: „Sesterz“ „Kaiser NERO“aus dem Jahr 66 n. Chr. Nero wurde berüchtigt durch seine Christenverfolgung und dem wohl von ihm angezettelten „Brand von Rom“.

Weiter ein „As“der „Faustina Minor, der Jüngeren“, (gestorben 176 n. Chr.), der Gattin des Kaisers Marc Aurel.

Ebenso fand Markus L. zwei Fragmente (Teilstücke) röm. Fibeln (Gewandspangen). Wir geratulieren ihm zu diesen außergewöhnlichen Funden, die ordnungsgemäß gemeldet wurden und dadurch ab sofort im Heimathaus im 1. Stock in einer Vitrine ausgestellt werden können!

Er hat seine Funde uneigennützig dem Heimathaus zur Verfügung gestellt!

Der nächste Öffnungstag ist Sonntag, der 2. Februar 2020 von 14 bis 17 Uhr. Wieder könnt Ihr außerden die äußerst informative und lehrreiche Webvorführung besuchen.

Mehr Informationen: Heimathaus Börwang

Münzfund in Haldenwang (Foto: HK)

TOP