NaturVision Filmtage Füssen – das Programm

Dienstag, 12. November 2019
Mittwoch, 13. November 2019

Mitreißende Filme und spannende Gespräche bei den NaturVision Filmtagen Füssen

4.11.2019 Füssen. Bei den NaturVision Filmtagen Füssen kommen Naturfilmfreund*innen und alle, die an unserer Umwelt interessiert sind, voll auf ihre Kosten. Zu sehen sind die Highlights des NaturVision Filmfestivals, das jährlich im Baden- Württembergischen Ludwigsburg ausgerichtet wird. Zahlreiche Filmschaffende sind zu Gast.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des NaturVision Filmpreises Bayern am Mittwochabend um 20.00 Uhr im Alpenfilmtheater.

Programmhighlights bei den Filmtagen

Insgesamt 19 Filme zu Wildlife, Natur und Umwelt werden bei der zweiten Auflage der NaturVision Filmtage Füssen am 12. und 13. November 2019 im Alpenfilmtheater über die Leinwände flimmern. Bei der Programmauswahl setzen die Veranstalter auf eine ausgewogene Mischung von Filmen, die mit eindrucksvollen Bildern aus der Natur berichten und Dokumentationen, die kritisch informieren und Denkanstöße geben. Viele der Filme wurden beim NaturVision Filmfestival im Juli mit international renommierten Preisen ausgezeichnet.

Ein besonders beeindruckender Tierfilm ist Herrscher einer vergessenen Welt – Biokos Drills, der mit dem Deutschen Wildlife Filmpreis ausgezeichnet wurde. Er lässt die Zuschauer*innen in die Welt der Drills eintauchen – einer scheuen, kaum erforschten Primatenart in Äquatorialguinea, die äußerst gefährdet ist. Ein Naturparadies, das in vielen Menschen Reiseträume weckt, ist Island. Filmemacher Jan Haft erzählt in Magisches Island fesselnde Geschichten über diese atemberaubende Natur. Mit unvergesslichen Bildern besticht auch Der unsichtbare Fluss – Unter Wasser zwischen Schwarzwald und Vogesen. Die Dokumentation über das größte Grundwasserreservoir Europas, das Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit entstehen lässt, wurde mit dem Deutschen Filmpreis Biodiversität und dem NaturVision Preis der Jugendjury ausgezeichnet.

„Filme über die Natur, die die Tier- und Pflanzenwelt in ihrer Schönheit darstellen, aber auch eine kritische Sicht auf Veränderung oder Zerstörung werfen, sind wichtige Kommunikationsmittel in der aktuellen Debatte um Klima- und Naturschutz“, schreibt Füssens Bürgermeister Paul Iakob in seinem Grußwort. Ein Film, der dieser Forderung nach kritischer Information besonders gerecht wird, ist A Plastic Surgery – Coca-Cola’s Hidden Secrets, der beim NaturVision Filmfestival den Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis erhalten hat. Die Coca-Cola-Company verkauft jede Sekunde 4.000 Plastikflaschen. Die Filmemacherin entlarvt in hartnäckig geführten Interviews Widersprüche und Unwahrheiten im Recycling-Versprechen des Coca-Cola-Konzerns. Einen humorvollen Blick auf die Abgründe unserer Konsumgesellschaft wirft der NaturVision Kurzfilmpreisträger Unravel: Reshma und ihre Kolleginnen recyceln in Indien Kleider, die in der westlichen Welt entsorgt werden, und malen sich aus, wie der reiche Norden, aus dem die Kleider kommen, wohl aussehen mag.

Schulprogramm, Gäste und Preisverleihung

Auf große Resonanz stößt auch in diesem Jahr wieder das Schulprogramm am Dienstag- und Mittwochvormit-tag. Über 450 Schüler*innen von der Grundschule übers Gymnasium bis hin zur Berufsschule tauschen dann das Klassenzimmer mit dem Kinosaal und dürfen auf tolle Filme und spannende Gespräche mit Filmemacher*innen und Expert*innen gespannt sein. Zeit und Raum für intensive Publikumsgespräche gibt es auch beim eigentlichen Filmtageprogramm, das am Dienstag um 15.30 Uhr mit der Dokumentation Alpgeister beginnt und am Mittwoch bereits um 10.00 Uhr ein „Frühaufsteherkino“ anbietet.

Neben den Filmemacher*innen der Filme, die im Wettbewerb um den NaturVision Filmpreis Bayern stehen (Alpgeister, Der Bach, Die Schlucht – Ein Jahr in der Weltenburger Enge, Linear) werden weitere Regisseur*innen, Produzent*innen und Kameraleute in den Kinos anwesend sein. Angekündigt haben sich auch die Tierfilmstars Ernst Arendt und Hans Schweiger, deren Sendung „Tiere vor der Kamera“ längst Kultstatus erlangt hat.

So wird bei der Preisverleihung, die am Mittwochabend um 19.30 Uhr mit einem kleinen Sektempfang beginnt, nicht nur der Gewinner des NaturVision Filmpreises Bayern 2019 verkündet, sondern auch der Natur- und Umweltfilm mit prominenten Gästen und einem begeisterten Publikum gefeiert.

Im Anschluss an die Preisverleihung wird der Gewinnerfilm noch einmal gezeigt.

Die NaturVision Filmtage Füssen – ein NaturVision Best Of – werden vom NaturVision Filmfestival und dem Alpenfilmtheater Füssen veranstaltet. Das NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg ist mit über 17.000 Besuchern*innen und seinem großen internationalen Filmwettbewerb Europas herausragendes Festival für den Natur-, Tier und Umweltfilm. Gefördert werden die NaturVision Filmtage von der Stadt Füssen, der Sparkasse Allgäu, dem Landkreis Ostallgäu, dem Förderverein Nationalpark Ammergebirge, dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. Ortsgruppe Füssen und die EWR Elektrizitätswerke Reutte AG.

TOP