Poller in der Fußgängerzone Lindau gehen Mitte Juni in Betrieb

1.6.2021 Lindau (Bodensee). Die künftigen Ausnahmegenehmigungen für die Einfahrt in die Lindauer Fußgängerzone in der Maximilianstraße außerhalb der allgemeinen Lieferzeiten stehen fest. Dafür hat der Hauptausschuss in seiner Sitzung Anfang Mai die Rahmenbedingungen festgelegt. Die allgemeinen Lieferzeiten in der Fußgängerzone sind montags bis freitags von 6.30 bis 11 Uhr und samstags von 6.30 bis 9 Uhr.

Die versenkbaren Poller in der Maximilianstraße und in der Cramergasse sind einsatzbereit und sollen am Montag, 14. Juni, in Betrieb gehen. Die Poller senken sich bei der Ausfahrt automatisch ab. Über die Sperrung der Seitengassen mit Hilfe von ortsfesten Pfosten und deren Anbringung wird der Stadtrat nochmals im Juni beraten.

Die Straßenverkehrsbehörde hat Berechtigte mit gültiger Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Fußgängerzone bereits angeschrieben. Berechtigte, die keine Nachricht erhalten haben, können unter strassenbenutzungen@lindau.de Kontakt mit der Straßenverkehrsbehörde aufnehmen.

Falls Bewohnerinnen und Bewohner außerhalb der Lieferzeiten zum Beladen oder Entladen in die Fußgängerzone einfahren müssen, können sie für ihre geplanten Aktionen wie bisher auch im Voraus telefonisch unter der Telefonnummer 08382/918-340 oder -326 Ausnahmegenehmigungen beantragen. Sie bekommen dann eine PIN für das Ansteuern des Einfahrtspollers.

Handwerker, Umzugsfirmen und andere Gewerbetreibende, die außerhalb der Lieferzeiten einfahren wollen, müssen weiterhin rechtzeitig vorab schriftlich eine Ausnahmegenehmigung bei der Straßenverkehrsbehörde beantragen und diese begründen.

Gehbehinderte oder gebrechliche Patienten der Arztpraxen in der Fußgängerzone, sowie Taxen, die gehbehinderte oder gebrechliche Personen transportieren, erhalten bei vorheriger Anmeldung ebenfalls eine PIN zur Ansteuerung der Poller. Gäste von Ferienwohnungen können künftig nur noch innerhalb der Lieferzeiten in die Maximilianstraße und Cramergasse einfahren. Die Zufahrt ist für Rettungsdienste jederzeit möglich.

TOP