Sicherheitsgespräch der Stadt Memmingen und der Polizei 2022

13.5.2022 Memmingen. Ende April kamen Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner und Oberbürgermeister Manfred Schilder zum jährlichen gemeinsamen Sicherheitsgespräch zwischen Polizei und Stadtverwaltung im Memminger Rathaus zusammen.

An der Besprechung nahmen auch die Leiter der Schutz-, Kriminal-und Verkehrspolizei Memmingen sowie die zuständigen Referats- und Amtsleiter der Stadt Memmingen am Informations- und Erfahrungsaustausch teil.

„Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Sicherheitsbehörden ist bei den zu meisternden Herausforderungen sehr wichtig. Wir arbeiten unbürokratisch, schnell und lösungsorientiert zusammen“, so Oberbürgermeister Schilder.

Polizeipräsidentin Strößner und Oberbürgermeister Schilder zeigen sich erfreut, dass es um die Sicherheitslage der Stadt Memmingen sehr gut bestellt ist. Die Anzahl der Straftaten sank im Vergleich zum Vorjahr auf 2.266 (2020: 2.650). Dies bedeutet den niedrigsten Wert seit zehn Jahren. Gleichzeitig konnte die hohe Aufklärungsquote des Vorjahres (74,9 %) mit nun 73,1 % nahezu stabil gehalten werden. Drei von vier Straftaten wurden aufgeklärt.

Polizeipräsidentin Dr. Strößner: „Dieser erfreuliche Wert ist nicht nur unseren engagierten Kolleginnen und Kollegen zu verdanken. Auch die zahlreichen Hinweise aus der Bevölkerung tragen erheblich zur Aufklärung von Straftaten bei“.

Eingehend wurde auch die Sicherheitslage im Zusammenhang mit dem Russland-Ukraine-Krieg dargestellt. Der enge Informationsaustausch und die intensive Zusammenarbeit wurden von allen Beteiligten als wichtig und positiv beurteilt.

Da über den Flughafen Memmingen zahlreiche Flüchtlinge aus der Ukraine nach Deutschland eingereist sind, war die Herausforderung u. a. für die Stadt Memmingen, mit Unterstützung der Bevölkerung, schnell und unbürokratisch Unterkünfte zu finden und für die Menschen zur Verfügung zu stellen, die nicht bei Verwandten und Freunden in ganz Deutschland unterkommen.

Auch die Zusammenarbeit bei der Bewältigung der Coronapandemie war ein wichtiges Thema. Sowohl die Stadt Memmingen als auch die Polizei waren durch die Vielzahl der Versammlungen im Zusammenhang mit der Coronapandemie in den letzten Monaten stark gefordert und belastet. Die Versammlungen in Memmingen verliefen größtenteils störungsfrei.

Oberbürgermeister Schilder und Frau Polizeipräsidentin Dr. Strößner bedankten sich abschließend bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das vertrauensvolle Miteinander.

TOP