Stadt Kaufbeuren verschenkt Baumsetzlinge

Freitag, 8. November 2019

4.11.2019 Kaufbeuren. Um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz im privaten Raum zu leisten, verschenkt die Stadt Kaufbeuren Ahornsetzlinge an alle Bürgerinnen und Bürger.

Auf Initiative von Oberbürgermeister Stefan Bosse findet am 8. November eine große Setzling-Verschenkaktion statt.

„Im öffentlichen Raum haben wir es als Stadt in der Hand, wie viele neue Bäume gepflanzt werden. Im eigenen Garten sind die Bürger selbst verantwortlich und wir wollen als Stadt Anreize schaffen, dass auch hier gepflanzt wird“, begründet der Oberbürgermeister die Aktion.

Im Zuge des Klimawandels gewinnt die regionale Aufforstung immer mehr an Bedeutung, denn sie hilft Treibhausgase zu binden und so das Klima nachhaltig zu wahren und zu schützen. Der städtische Bauhof hat alleine im Jahr 2019 261 neue Bäume gepflanzt und geht so mit gutem Beispiel voran, denn es werden mehr Bäume gepflanzt als gefällt.

Pünktlich zur Pflanzzeit, damit die Bäume noch vor dem Winter Wurzeln schlagen können, erhalten die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei einen Ahornsetzling im Topf. Die Verteilung übernehmen die Mitarbeiter der städtischen Gärtnerei.

Über das Stadtgebiet verteilt gibt es fünf Abgabestellen zu unterschiedlichen Uhrzeiten am 8. November:

13 Uhr, Kleinkemnat, Feuerwehrhaus

14 Uhr, Oberbeuren, Am Pfarrsaal

15 Uhr, Hirschzell, Feuerwehrhaus

16 Uhr, Neugablonz, Am Neuen Markt

17 Uhr, Altstadt, Neptunbrunnen

Die Stadt Kaufbeuren freut sich auf zahlreiche Hobbygärtner, die das Angebot annehmen und sich gemeinsam mit der Stadt Kaufbeuren für den Klimaschutz einsetzen. Pro Person wird ein Setzling verteilt, bis das Kontingent erschöpft ist.

TOP