Unternehmer Michael Filser aus Weiler-Simmerberg ausgezeichnet

9.3.2021 Lindau (Bodensee). In dritter Generation führt Michael Filser einen Weilerer Familienbetrieb für haustechnische Anlagen.

Für den diplomierten Versorgungstechniker hat der Umwelt- und Klimaschutz schon seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert:

„Heizung, Solar und Sanitär sind unsere Schwerpunkte. Hier unterstützen wir unsere Kunden beim Einsatz klimafreundlicher Produkte, die wir natürlich auch in unserem Betrieb selbst nutzen.“

So wurde beispielsweise die betriebliche Heizungsanlage optimiert.

Geheizt wird mit Biomasse, es wurden Gas-Strahlungsheizungen eingebaut, eine hocheffiziente Umwälzpumpe sowie ein Pufferspeicher und gleichzeitig liefert die Heizung Strom.

Solarpanels liefern weiteren Strom, im Fuhrpark steht ein E-Auto, Licht kommt aus LED-Leuchtmitteln. Dieser gelebte Umwelt- und Klimaschutz wurde nun vom Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber ausgezeichnet.

Landrat Elmar Stegmann überbrachte Michael Filser persönlich die Urkunde des Umwelt- und Klimapakts Bayern:

„Sie setzten innovative Ideen engagiert und eigenverantwortlich um und sind damit für andere Unternehmen in Sachen Umwelt- und Klimaschutz ein Vorbild.“

Zum Umwelt- und Klimapakt Bayern:

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder, mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns.

Übergeordnetes Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft.

Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung, Kooperation und der Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

Im Vordergrund steht dabei die vorausschauende Vermeidung künftiger Umweltbelastungen durch eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und nicht deren Reparatur.

TOP