Zweite Ausgabe des Kemptener Tourismusmagazins „Wilde Hilde“ erschienen

16.12.2019 Kempten im Allgäu. Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr ist ab sofort die zweite Ausgabe des Magazins „Wilde Hilde“ erhältlich, mit dem Kempten Tourismus für die Allgäu-Metropole wirbt.

Die erste Ausgabe der „Wilden Hilde“ hat sehr positive Resonanz erfahren und wurde auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin beim internationalen Multimedia-Tourismus-Award „Das Goldene Stadttor“ mit Silber in der Kategorie Print Advertising ausgezeichnet. Für die Macher Grund genug, sich einer zweiten Ausgabe zu widmen.

Die Zusammenarbeit von Kempten Tourismus und der GRUPPE DREI aus VS-Villingen wurde 2019 fortgesetzt und an dem Konzept des Magazins festgehalten. Die historische Hildegard – dritte Frau Karls des Großen mit prägender Bedeutung für die Stadt Kempten – leiht dem Magazin nicht nur ihren Namen, sondern tritt auch immer wieder mit hilfreichen Tipps in Erscheinung.

Präsentiert werden auf insgesamt 50 Seiten unter anderem Sehenswürdigkeiten, Persönlichkeiten, Veranstaltungshighlights sowie Shopping-, Einkehr- und Freizeittipps.

Aufmacher der zweiten Ausgabe ist Kemptens Historie als Doppelstadt, ehemals bestehend aus Reichs- und Stiftsstadt. In einem sympathischen Interview mit katholischem Pfarrer und evangelischem Dekan werden die Auswirkungen bis heute, über 200 Jahre nach der Vereinigung, erörtert.

Noch weiter zurück in der Stadtgeschichte, stößt man auf die römische Besiedlung Kemptens. Diesem Zeitalter widmet sich der Verein Ballistarii Camboduno e.V. und lässt das römische Erbe der Stadt lebendig werden. Wie genau das aussieht, erfahrt Ihr im Magazin.

„Unser Vorhaben, das Potenzial des Magazins zu nutzen und daraus eine Produktlinie abzuleiten, konnten wir dank unserer lokalen Partner in diesem Jahr realisieren. So freue ich mich außerordentlich, nicht nur die neue Ausgabe präsentieren zu können, sondern auch die ersten „Wilde Hilde“-Produkte.“, gibt Stefanie Schmitt, Leiterin Kempten Tourismus, bekannt.

Vom Kemptener Start-Up Allgäu Salze wurde exklusiv das „Wilde Hilde“-Wildbeerensalz entwickelt. Dieses pinkfarbene Salz schmeckt fruchtig-süß und ist in der Tourist Information Kempten, im Coffee Friends Shop am Klinikum und im Allgäu Salze Online-Shop erhältlich. In Kooperation mit der Bio-Bäckerei Franz & Xaver ist eine weitere Leckerei entstanden, in der dieses Salz Verwendung findet. Dort wurde das Kemptener Focaccia mit dem „Wilde Hilde“-Salz kreiert, das ab sofort in deren Filiale zum Verkauf angeboten wird.

Mehr Informationen rund um das Magazin unter www.kempten-tourismus.de/wildehildekempten.

Das Magazin „Wilde Hilde“ ist kostenlos erhältlich. Es kann abgeholt oder bestellt werden bei Kempten Tourismus, Rathausplatz 24, 87435 Kempten (Allgäu), Tel. +49 (0)831 960 955 0, info@kempten-tourismus.de. Zudem liegt es bei Tourismuspartnern (u.a. Hotels, Einzelhandel, zentrale Stellen in der Stadt Kempten) aus.

Krämermarkt Kempten

TOP